top of page

Wie Du Ziele erreichst und warum Du trotz CED welche brauchst!

Du bist mehr als Deine Krankheit und das wird gerade im Januar wieder sehr deutlich.

Welche Ziele hast Du Dir für das Jahr 2021 vorgenommen?

Diese Frage habe ich auf Instagram an Euch gestellt. Gleichzeitig habe ich sie eben auch auf meinem anderen Account "Lomtro" gestellt.

Die Antworten waren spannend.

Während bei Lomtro der große Teil der Menschen sehr kreative Antworten und auch Ziele gepostet hat, kam auf dem Crohn Kanal fast ausschließlich: "Ich mache keine Pläne mehr."

Als ich nachgefragt habe warum das so ist, kam die Antwort: "Dann spare ich mir die Enttäuschung."


Das war für mich irgendwie ein Schlag!

Auf der einen Seite hatte ich wirklich tolle Ziele und einen positiven Blick nach vorne.

Zur Erinnerung, wir leben in einer Pandemie.

Auf der anderen Seite eine totale Ablehnung.


Da kommt bei mir schon die Frage auf: "Haben Menschen mit Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa zu sehr den Fokus auf ihre Krankheit und all ihren damit verbundenen Symptomen?"

Um es gleich vorweg zu nehmen, verallgemeinern kann man das natürlich nicht.


Sich keine Ziele vorzunehmen, um sich eine Enttäuschung zu ersparen, ist übrigens ein Ziel!


Du bist soviel mehr als Deine Krankheit und wir brauchen den Blick nach vorne auf einen Weg.

Ein Weg signalisiert uns, da geht es wo hin und damit man von diesem Weg zu einem Ziel nicht abkommt, steckt man sich Leitplanken an die Seiten (Ziele) damit man auch garantiert an sein Ziel ankommt.


Und wenn ich nicht ankomme? Na dann hast Du Dich zumindest auf den Weg gemacht und bist weiter als am Anfang des Jahres.


Ich bin fest davon überzeugt, das Menschen die keine Ziele haben und darauf reagieren was kommt, ihre Kontrolle an ihre Krankheit und dem Außen abgegeben haben.

Wir müssen gerade mit einer Krankheit die Kontrolle in den Händen behalten.


In dieser Podcastfolge hier, erfährst Du: Wie Du in nur 30 Minuten Deine Ziele für Dich formulierst und aufschreibst. 30 Minuten!


Um Dir zu verdeutlichen, wie wichtig es ist, sich Ziele vorzunehmen und weil mir dieses Thema so wichtig ist, erzähle ich Dir in dieser Folge auch eine Geschichte, die bislang nur meine Frau kennt. Sie ist sehr persönlich und sehr emotional. Also höre sie Dir ganz genau an und ziehe daraus Deinen Mehrwert.


Dieser Podcast heißt "Ich und mein Crohn" und nicht "Mein Crohn und ich". Denn ich habe die Kontrolle über mein Leben und gestalte es mit meinem Crohn. Nicht umgekehrt.



31 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page