top of page

Genieße Weihnachten mit CED: Praktische Tipps für Balance und Wohlbefinden


Die Feiertagsbelastung bei CED


So schön Weihnachten auch sein mag, für uns CED´ler ist diese Zeit immer eine besondere Herausforderung. Wir essen anders, wir schlafen länger, wir bewegen uns weniger und ändern meistens von heute auf morgen unseren Tagesablauf! In den vergangenen zwei Wochen drehte sich in meinen Coachinggesprächen alles um das Thema Stressmanagement. Dabei haben viele Menschen festgestellt, dass der Darm plötzlich wieder unruhiger wurde.


Hier noch schnell Geschenke kaufen, dort der Familie gerecht werden. Kochen, backen, Weihnachtslieder können uns manchmal vergessen lassen, wie wichtig wir selbst eigentlich für uns sind!


Dabei lassen sich die meisten Stressoren der Weihnachtszeit wie folgt zusammenfassen: Ernährungsumstellung und soziale Verpflichtungen.


In diesem Jahr habe ich aufgrund der zahlreichen Anfragen in meinem Coaching ein Selbstcoaching Tool entwickelt, das dir in diesem Jahr dabei helfen soll, dein Stressmanagement auf ein anderes Level zu heben und endlich eine gemütliche Weihnachtszeit zu verbringen.


Die Rolle von Selbstreflexion und emotionaler Gesundheit


Gerade in der Weihnachtszeit wollen wir gerne dafür sorgen, dass es unseren Liebsten in unserem Umfeld hervorragend geht. Dabei vergessen wir uns aber oftmals selbst. Eine regelmäßige Selbstreflexion wäre dabei schon der Schlüssel zur emotionalen Balance, die gleichzeitig Stress abbaut.


In meinem Selbstcoaching Tool „Balance und Zuversicht zu Weihnachten bei CED“ bekommst du auf neun Seiten, professionelle Fragen und Übungen mit an die Hand. Diese helfen dir täglich dabei, dein Stimmungsbarometer im Blick zu behalten und deine Trigger-Momente an Weihnachten zu erkennen. Dabei profitierst du von Übungen aus meinem Coaching der vergangenen drei Jahre, die sich einfach bei meinen Kundinnen und Kunden in der Umsetzung bewährt haben.


Bewältigung von Herausforderungen: Strategien im Fragebogen


Auch im normalen Alltagsleben außerhalb der Weihnachtstage benötigen wir immer mal wieder Rückzugsorte. Die Toilette wird dir ein sehr bekannter Ort zum Rückzug und zum Durchatmen sein. Auch über die Weihnachtstage wirst du Rückzugsorte zum Durchatmen benötigen! Dabei ist es notwendig, immer wieder die Verbindung zum eigenen Körper aufrechtzuerhalten, um zu hinterfragen, wie geht es mir eigentlich gerade? Was benötigt mein Körper gerade? Ich möchte dir unbedingt Strategien zur Problemlösung und zum Stressabbau über die Weihnachtstage mit an die Hand geben. Mein Selbstcoaching Tool soll dein Werkzeug für die nächsten Tage werden und sollte dabei helfen, dich selbst in den Vordergrund zu stellen, mit deinen Bedürfnissen. Du bist mehr als deine Erkrankung. Du bist Tochter, Oma, Enkelin, Bruder, Papa oder vielleicht sogar der Weihnachtsmann?




Wie du in diesem Auszug siehst, bekommst du tägliche Befindlichkeitsabfragen und gehst stark in die Visualisierung rein. Alle Methoden haben sich in den vergangenen Jahren bewährt.


Momente der Zuversicht und des körperlichen Wohlbefindens


Schau dir mal diese beiden Bilder an, welches passt besser zu dir und der anstehenden Weihnachtszeit?



Siehst du das Kartenhaus auf dem Fundament? Das ist deine Körperwahrnehmung und die Kommunikation mit deinem Körper. Wenn dein Kartenhaus zusammenbricht, hast du ein festes Fundament, auf das du neu aufbauen kannst. Heißt, wenn du merkst, meinem Darm geht es nicht gut über die Weihnachtstage, dann passt du dein Verhalten dementsprechend an. Da wir über die Weihnachtstage aber so abgelenkt, mit Reizen von außen sind, nehmen wir oft gar nicht mehr wahr, wie es uns eigentlich selbst geht.

Dabei wird dir dieses Selbsthilfetool helfen.


*Interessiert an regelmäßigen Updates, hilfreichen Tipps und exklusiven Angeboten rund um Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa? Abonniere hier noch das Gratis Schublöscher-Magazin.


Dankbarkeit und kleine Erfolge feiern


Ich selbst habe durch meinen Darmriss und dem anschließenden Kampf zurück ins Leben gelernt, wie wichtig solche Momente wie Weihnachten eigentlich sind. Ich bin wahnsinnig dankbar, diese Zeit erleben zu dürfen! Die Dankbarkeit kommt auch oft viel zu kurz und auch darum wird es in diesem Tool gehen. Dass du ein kleines Dankbarkeit-Tagebuch für dich führst, denn es ist nicht selbstverständlich Weihnachten mit allem drumherum erleben zu dürfen und es ist auch nicht selbstverständlich schubfrei die Weihnachtszeit verbringen zu dürfen. Du darfst unperfekt das Weihnachtsfest verbringen. Du darfst Dinge ablegen, die du in der Vergangenheit unbedingt perfektionieren musstest. Die Hauptsache ist, dir geht es gut und du hast eine schöne Zeit. Das ist so unfassbar wichtig, bitte sei dankbar dafür.


Die Hauptkategorien deines Selbstcoaching-Tools „Balance und Zuversicht zu Weihnachten bei CED“ lauten wie folgt:


1. Aktuelle Befindlichkeit

– Einschätzung der eigenen emotionalen Verfassung auf einer Skala

– Beschreibung des emotionalen Zustands mit drei Wörtern





2. Herausforderungen und Bewältigung

– Reflexion über die täglichen Herausforderungen

– Angewandte Strategien zur Bewältigung dieser Herausforderungen


3. Momente der Zuversicht

– Identifizierung von Momenten, die Zuversicht gegeben haben

– Einflüsse, die zur Zuversicht beigetragen haben


4. Körperliches und emotionales Wohlbefinden

– Aktionen zur Förderung des körperlichen Wohlbefindens

– Momente von Ruhe oder Zufriedenheit


5. Dankbarkeit und Erfolge

– Dankbarkeit für bestimmte Dinge oder Ereignisse

– Festhalten kleiner Erfolge oder positiver Erlebnisse


6. Selbstfürsorge und Unterstützung

– Durchgeführte Selbstfürsorge-Aktivitäten

– Erhaltene Unterstützung und deren Auswirkung


7. Zielsetzung für morgen

– Definition eines kleinen, erreichbaren Ziels für den nächsten Tag

– Planung zur Erreichung dieses Ziels


8. Gedanken

– Erkenntnisse über sich selbst

– Dinge, die man am nächsten Tag anders machen möchte


9. Positives Erinnern

– Erinnerung an vergangene Momente der Stärke und Zuversicht

– Übertragung dieser Gefühle auf die aktuelle Situation


10. Positive Visualisierung

– Durchführung einer Visualisierungsübung

– Vorstellung eines idealen zukünftigen Tages

– Schriftliche Festhaltung und Reflexion der Visualisierung zur Förderung von Hoffnung und Zuversicht.



Abschluss: Weihnachten neu erleben mit dem Selbstcoaching-Tool


Ich möchte dich wirklich einladen, probiere es aus! Führe dieses Weihnachten selbstbestimmt, trotz CED. Genieße es mit der ganzen Familie und mit deinem Umfeld. Gehe in die Selbstreflexion und bleibe in Verbindung mit deinem Körper. Du glaubst gar nicht, wie mächtig dieses Selbstcoaching Tool in deinem Alltag sein wird! Übrigens, auch über die Weihnachtstage hinaus. Vertraust du mir? Dann teste es aus.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page